A Song of Ice and Fire: A Feast for Crows

Buch: A Song of Ice and Fire: Buch IV: A Feast for Crows
Autor: George R. R. Martin
Verlag: Bantham Books, New York 2011
Seiten: 978
ISBN: 978-0-553-58202-4

Das vierte Buch in der Reihe von George R. R. Martins Fantasyepos hört dort auf, wo das dritte Buch endete. Allerdings werden nicht alle Charactere in dieser Ausgabe behandelt, sondern nur ein Teil. Die anderen Charactere behandelt Martin im nächsten Band. Laut seiner eigenen Aussage entschied er sich für diese Vorgehensweise, da er ansonsten nur die Hälfte der Geschichte erzählen hätte können. Durch die Aufteilung der Charactere auf beide Bücher war es ihm möglich die komplette Handlung für einen Teil der Charactere zu erzählen.

Der vorliegende Band, ist wie bereits die letzten unbedingt lesenswert. Allerdings war der letzte Band aus meiner Sicht etwas spannender, was wohl an den übermäßig vielen Wandlungen und Ereignissen lag. Der vorliegende Band erzählt die Handlung weiter und baut neue spannende Konflikte auf, die ihre volle Entfaltung sicherlich in den nächsten Bänden erfahren.

Das Buch ist wie bereits die anderen Bände voll von Intrigen. Diesmal werden geschehen diese noch häufiger im engeren Familienkreis. Niemand scheint mehr sicher. Allerdings ist Martin für diese unerwarteten Ereignisse bekannt. Er scheut auch nicht vor dem Tod der vermeindlichen Hauptdarsteller zurück. Dies macht die Reihe besonders spannend.

Der vorliegende Teil ist wie bereits beschrieben, als Ganzes mit Band fünf zu betrachten. In Band vier geht es hauptsächlich um die Begebenheiten in King’s Landing (Königsmund). Der Focus des nächsten Bandes „A Dance with Dragons“ wird sich laut Martin auf die Ereignisse entlang der Mauer und auf bzw. über das Meer beziehen.

Wer den vierten Teil zu Ende gelesen hat, hört in gewisser Weise mitten im Geschehen auf. Man ist dazu geneigt sofort den nächsten Band zu kaufen.

Grundsäztlich ist das nicht verkehrt. Ich bin nur froh, dass der fünfte Band schnell verfügbar ist. Wenn ich jetzt noch fünf Jahre auf den nächsten Band warten müsste, wäre ich wahrscheinlich genervt. So habe ich mir direkt den nächsten bestellt.

Kommentar verfassen